Grundschule

Müschede in Bildern 

Fotos mit dem Mauszeiger überfahren und ggf. anklicken!


Die Wasserkraft der Röhr und die durch das Röhrtal führende uralte Wegeverbindung (heute B229) zwischen Lennetal, Ruhrtal und Haarstrang waren entscheidende Voraussetzungen für die erste industrielle Ansiedlung durch den Unternehmer Hermann Dietrich Piepenstock aus Iserlohn. Im Jahr 1835 errichtete
er in Müschede ein Hammerwerk in dem bei Holzkohlen-Frischfeuer Platinen für Blechwalzwerke produziert wurden. Im Jahre 1870 kaufte Carl-Julius Cronenberg den Müscheder Sophienhammer, der zu dieser Zeit bereits dem Neuoeger
Berg-& Hüttenwerk gehörte und moderrnisierte den Betrieb.

So entwickelten sich städtebauliche Strukturen, die vor allem in den Boomjahren der Nachkriegszeit zu einer geordneten Trennung zwischen Industrie und Wohnen führten. Der kleine fotografische Rundgang zeigt u.a. Stationen der Entwicklung vom frühen 20. Jh. bis heute.


Fotografische Arbeiten: Paul W. Michel,
Ferdinand Schwingenheuer, Dietmar Wältermann, Müschede u.a.