Ortsgeschichte ADH Müschede

Müschede, Schützenfest 1939

Rollover-Bild 
 

Die Müscheder St. Hubertuskapelle und -bruderschaft

St. Hubertuskapelle- und Bruderschaft bis 1850: Auflösung im Jahr 1826 u. Neugründung im Jahr 1850

Pfeffertanz - Pfeifertanz: Lesefehler in der Darstellung der Müscheder Hubertusfeier (MB/2, S.11)
Justizrat Seissenschmidt: Der Müscheder Pfeffertanz (MB/23, S.164)
Bruderschaft und Kirche: Bismarck und die Statuten der Bruderschaft von 1903 Teil I (MB/2, S.12)

Bruderschaft und Kirche: Bismarck und die Statuten der Bruderschaft von 1903 Teil II (MB/4, S.36)
Ein Auswanderer ins ungarische Banat: Franz Sander Mitglied der Bruderschaft bis 1765 (MB/8, S.53)

Schafzucht: Eine Einnahmequelle der Bruderschaft im 18. Jahrhundert (MB/10, S.57)
Persönlichkeiten: Die Hauptmänner der Schützenbruderschaft von 1850 bis 1906 (MB/21, S.147)
Johann Klauke und Johann Hüser aus Hüsten: Mitglieder der Bruderschaft vor 300 Jahren (MB/22, S.151)
Johann Suitbert Seibertz, Historiker: Die Bruderschaftslisten in seinem Nachlass (MB/22, S.152)
Sie prägten die Bruderschaft: 45 Geistliche werden bis 1907 als Mitglieder aufgeführt (MB/23, S.159)

Unter der Hand hab ich erfahren: Ausschweifungen der Müscheder Hubertusbrüder (MB/24, S.167)
Joseph Christian Assheuer: Pfarrer zu Helden, Mitglied der Bruderschaft (MB/25, S.181)
Müscheder Bruderschaftsverzeichnisse: Ihre Bedeutung in früherer Zeit (MB/26, S.184)
Heinrich Scheffer: Ein Müscheder Schützenbruder aus Gierskopp (MB/18, S.119)
Beitritte in die Bruderschaft: Die Zeit von 1787 bis zur Auflösung im Jahr 1826 (MB/26, S.186)

Jubelfest im Jahr 1950: Ein fast unbändiger Gestaltungswille führte zu großem Erfolg (MB/30, S.215)
Buckeweneke: Ein seltener Name im Nekrolog der Bruderschaft (MB/36, S.269)
Müscheder Brief vom 20.2.1918: Zur Geschichte der Müscheder Bruderschaft v. Vikar Kaup
Müscheder Brief vom 1.4.1918: Zur Geschichte der Müscheder Bruderschaft v. Vikar Kaup


 
 
Anfang | Ortsgeschichte | Aktuelles | Startseite