Aktuelles  Erinnerungen    ««  1 | 2  »»

ADH-Startseite

Objekt-Rollover-Bilder  

Oben: Über die heute nicht mehr vorhandene Bahnstrecke
im oberen Teil des Bildes wurde das Steinmaterial aus dem Müscheder
Ruhr-Lippe-Steinbruch über Hüsten-Ost
und Niederense zur Baustelle des Möhnestaudamms transportiert.
In dem Gebäude links im Bild an der Bahnstrecke
wohnte einige Jahre die Familie Potulski. Unten im Bild,
die B229 mit den Häusern (v.l.): Arens, Michel,
NN..., Köhle und Lübke.

Unten: Die Steinbrecheranlage schräg gegenüber der Schmelzhütte.
Oben im Bild ist das Hüstener Karolinenhospital und die Kuppel
des Fürstenberger Mausoleums zu erkennen.

Original: Ortsarchiv Müschede (OAM)

 
Holzsteg Röhr
Der frühere Holzsteg führte über die Röhr (Mutterlauf) zur Kuhwiese.
Links im Bild das Sperr- oder Einlaufschütz zum Obergraben des Sophienhammers,
durch den das Röhrwasser in die Turbinenanlage und über den
Untergraben zurück in den Mutterlauf der Röhr geleitet wird.
Aus Wassermenge und Fallhöhe errechnet sich die Turbinenleistung.

Original: Ortsarchiv Müschede (OAM) 
 
 
Heinrich Pfennig, der freundliche Zeitungsbote mit Schlips,
wurde 1875 in Altastenberg geboren; er starb 1958 in Müschede.
Verheiratet war er mit Maria Schutzeigel, geboren 1881 in Oelinghausen.
Es wurden ihnen 6 Kinder geboren.
Mit Heinrich Pfennig kam der Familienname "Pfennig" nach Müschede.

Original: Manfred Rüth, Müschede (mit freundl. Genehmigung )
 
 
Müscheder, geboren im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhundert. V.l.: Ferdinand Köhle, Rönkhauser Str., 1908-1981; Willi Michel, Kronenstr., 1908-1991; Franz Känzler, Kronenstr., 1904-1993; Hubert Stüken, Krakeloh, 1902-1975; Josef Michel, Kronenstr., 1906-1945.

Original: Hubert Michel, Müschede
 
 
Rudi Hoffmann vor dem uralten, heute nicht mehr vorhandenem Bierkeller
der Müscheder Schützenhalle. Er starb vor 50 Jahren nach einem Autounfall am 14. März 1962 im Alter von 26 Jahren. Die Aufnahme entstand um 1951.

Original: Albert Hoffmann, Müschede (mit freundl. Genehmigung)
 
Die Müscheder Schützenhalle vor dem großen Umbau.
Links im Bild ist der alte Bierkeller zu erkennen.

Original: Ortsarchiv Müschede (OAM) 
 
Anfang | Aktuelles | Startseite